2018: Rumpelstilzchen

Informationen zum Stück

Inhalt: Hätte er bloß nicht so angegeben vor dem König, der Müller Hafermehl. Er erzählte ihm nämlich, dass seine Tochter Amalia Stroh zu Gold spinnen könne. Als der König das hörte, nahm er die schöne Müllerstochter sofort mit auf sein Schloss und sperrte sie in das Verlies. Dort lag schon jede Menge Stroh, und der König verlangte von ihr, alles bis zum nächsten Tag zu Gold zu spinnen. Wenn ihr das nicht gelingt, dann würde es ihr schlecht ergehen. Aber wenn sie es doch schafft, dann würde sie Königin werden. In ihrer Verzweiflung weinte die arme Amalia bitterlich. Plötzlich erschien ihr ein Männchen und versprach, wenn sie ihm ihre Kette als Belohnung gäbe, dann würde es das ganze Stroh zu Gold spinnen. Und so geschah es dann …
Aber … ??? Würde dem König das Gold genügen? Wäre er zufrieden? Wird Amalia tatsächlich Königin? Und was führt das geheimnisvolle Männchen wirklich im Schilde?
Alle Fragen werden beantwortet, sobald es heißt: „Vorhang auf für Rumpelstilzchen“

Besetzung:
Glühwürmchen Gisela – Katharine Girke
Hamster Hugo – Ilona Neumann/Stephanie Hupfeld
Comtesse Elisabeth – Marika Bayer
Mariechen – Eileen Rohde
Baronin Helene – Sabine Koch
König – Mike Möller/Dirk Kraft
Baron Hyronimus – Manfred Damme
Müller Hafermehl – Ottmar Bulle
Amelia – Jasmin Rißeler
Rumpel – Pamela Riedel

Souffleuse – Dagmar Rißeler
Maske – Stephanie Hupfeld, Ilona Neumann
Kostümschneiderei – Anna May
Bühnenbau – Willi Heidl, Arnold Geselle, Franz Teinzer, Lothar Neumann, Kathrin Kerber, Günter Krägelius, Hermann Becker
Bühnenbild/Idee – Lothar Neumann
Regie – Ilona Neumann/Stephanie Hupfeld
Ton-/Lichttechnik: Uwe Hörl

Premiere: Samstag, 1.12.2018, 15.00 Uhr
Kulturhalle Wolfhagen

Presse

Bildergalerie