Startseite

Die Proben für das neue Theaterstück „Bonnie & Clyde“ sind angelaufen …

Mächtig viel Text haben die beiden Hauptdarstellerinnen Stephi Pante und Jasmin Rißeler in der Gaunerkomödie „Bonnie & Clyde“ zu lernen und spielerisch dann auf die Bühne zu bringen. Jede Woche wird deshalb fleißig geprobt unter den strengen Blicken der Regie und Souffleurin.

Empfänger unbekannt

Szenische Lesung
nach dem Buch „Adressat unbekannt“ von Kathrine Kressmann Taylor,
Übersetzung Heidi Zerning, Per H. Lauke Verlag Hamburg

„Empfänger unbekannt“ ist ein fiktiver Briefwechsel in den Jahren 1932 bis 1934 zwischen dem jüdischen, in San Francisco lebenden Kunsthändler Max Eisenstein und seinem nach Deutschland zurückgekehrten Freund und Geschäftspartner Martin Schulze. Deutschland befindet sich im Umbruch … die Nationalsozialisten kommen an die Macht … Adolf Hitler wird zum Reichskanzler ernannt …
Der Deutsche, anfangs noch distanziert, zeigt sich zunehmend begeistert von der Welle, die über Deutschland hereinbricht. Der Amerikaner sieht die Entwicklung mit Besorgnis, akzeptiert aber schweren Herzens den charakterlichen Wandel seines Freundes. Als jedoch Eisensteins Schwester Gisela, die als Schauspielerin in Berlin und Wien engagiert ist, Opfer des nationalsozialistischen Systems wird, woran auch sein Freund Martin sich mitschuldig gemacht hat, beginnt er seinerseits den Tod der Schwester zu ahnden …

* Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn.

Um allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Möglichkeit zu geben, unsere Veranstaltung zu besuchen, erheben wir keinen Eintritt, würden uns aber über eine Spende an den Verein freuen.

Lesungen 2024

Sonntag,  25. Februar 2024 
17.30 Uhr

Kirche Wolfhagen-Niederelsungen

Samstag,  21. April 2024 
18.00 Uhr

TECHNIK MUSEUM Kassel

Samstag,  9. November 2024 
19.00 Uhr

Ev. Kirche Breuna

Weitere Lesungen sind in Planung.

Faltblatt_AU_2024_Innen

Zwei wie Bonnie und Clyde …

… denn sie wissen nicht, wo sie sind

Manu und Susi, zwei mehr oder vielleicht auch weniger ineinander verliebte Frauen, träumen vom großen Geld und Heirat in Las Vegas. Doch woher das viele Geld nehmen? Eine Bank muss ausgeraubt werden – Kinderspiel! Zumindest dann, wenn die Beifahrerin auf der Flucht auch die Straßenkarten lesen kann und nicht ständig rechts und links verwechseln würde! Schließlich landen die zwei in einem alten Schuhlager und es wird sofort ein neuer Versuch gestartet, mit wenig Mühe ans große Geld zu gelangen. Dieses Mal wird aber alles richtig geprobt, damit auch ja nichts mehr schief geht. Ob die beiden Frauen es schaffen – trotz enormen Umwegs zur Bank, einer plötzlich geballten Konkurrenz weiterer Bankräuber und weiterer Hindernisse – zeigt die Komödie „Zwei wie Bonnie und Clyde“. Eine wahrliche Tour de Force für die Lachmuskeln, ein groteskes Abenteuer, bei dem ein Gag den nächsten jagt und die Lage für das dilettantische Gaunerpärchen immer verzwickter und verrückter wird!

Premiere:
Samstag, 4. Mai 2024,  20.00 Uhr

Weitere Spieltermine:

Sonntag 5. Mai 2024, 17.00 Uhr
Samstag 18. Mai 2024 ,
20.00 Uhr
Pfingstmontag 20. Mai 2024,
17.00 Uhr
Samstag 25. Mai 2024 ,
20.00 Uhr
Sonntag 26. Mai 2024 ,
17.00 Uhr

Einlass eine Stunde vor Beginn

Haus des Gastes Naumburg

Eintritt: VVK: 13 Euro          Tageskasse: 15 Euro